Mediengebäude, Untertor, Chur

© Heinrich Helfenstein, Zürich

Verwaltungs- und Mediengebäude Untertor

Chur, 2005
Wohnbaugenossenschaft der Stadt Chur und SRG SSR idée suisse

Sechsgeschossiges Bürogebäude mit vorgespannter Sichtbetonfassade, tragend und teilweise vorgespannten Flachdecken. Gebäudelänge ca. 100m, Baugrubensicherung entlang der Masanser- und Steinbruchstrasse. Das Tragwerk bildet eine fugenlose Ortbetonkonstruktion. Das Innere ist mit Ausnahme der Kerne und einem Träger pro Gebäudeteil stützenfrei und erlaubt eine flexible Raumeinteilung. Die Fassaden tragen in der Art eines Gerberträgers, bei dem die Gelenkstellen jeweils in den Gebäudeecken angeordnet sind. Damit können die Abstützungen pro Fassadenteil auch exzentrisch angeordnet werden, ganz nach den funktionellen Erfordernissen des Erdgeschosses. Die ständigen Lasten auf die Fassaden werden geschossweise von den Brüstungen aufgenommen, die zu diesem Zweck mit ein bis zwei Kabeleinheiten vorgespannt sind.

 

Die variablen Nutzlasten hingegen trägt die Fassade als fünfgeschossiger Vierendeelträger. In vertikaler Richtung ist keine Vorspannung erforderlich und konstruktiv heikle Kreuzungspunkte entfallen. Da die ständige Last ohne Mitwirkung der vertikalen Bauteile aufgenommen wird, können die Brüstungen entsprechend dem Baufortschritt einzeln vorgespannt werden und temporäre Spriessungen sind nicht nötig. Somit ist ein normaler und rascher Bauvorgang möglich. Die tragenden Scheiben unter den Fassaden laufen unverändert bis zur Fundamentplatte durch. Die Decke über dem ersten Untergeschoss stützt sich auf einen Rahmenriegel, der zwischen die Stützscheiben gespannt ist. Die übrigen Bereiche der Untergeschosse besitzen tragende Zwischenwände, weisen geringe Spannweiten auf und bieten keine besonderen Probleme.

Architekten
Staufer + Hasler Architekten AG, Frauenfeld

Auszeichnung
1. Preis in Projektwettbewerb

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!