© Georg Aerni, Zürich

Baudienstzentrum Kohlendreieck

Zürich, 2011
SBB AG, Immobilien Bewirtschaftung Region Ost, Zürich

Das Bürogebäude befindet sich im sogenannten Kohlendreieck in der Nähe des HB Zürich, rundum eingebettet durch die Geleise der SBB. Das Gebäude besteht aus einem Untergeschoss und sieben Obergeschossen. Die auskragenden Bauteile sind an der Dachkonstruktion aufgehängt, die aus vorgespannten Betonträgern besteht. Die Fundation des Gebäudes besteht aus einer Pfahlfundation mit Grossbohrpfählen. Die beengten Platzverhältnisse zwischen dem denkmalgeschützten Hilfikerbau,

der Remisenstrasse und den Geleisen führten zu anspruchsvollen Baugrubenanschlüssen.
Beim Hilfikerbau wurde eine rückverankerte Spritzbetonwand ausgebildet, bei der Remisenstrasse eine offene, rückverankerte Bohrpfahlwand. Um die Lasten der Lehrgerüstkonstruktion in den Baugrund übertragen zu können, musste das Gerüst bei der Remisenstrasse auf Mikrobohrpfählen abgestellt werden.

Architekten
Von Ballmoos Krucker Architekten, Zürich

Auszeichnung
1. Preis in Projektwettbewerb

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!