Brücke Mobility Hub Zug Nord

2021
V Zug Immobilien AG, Zug

Im Rahmen des übergeordneten Projekts „Tech Cluster Zug“, das durch die V-Zug AG und die Stadt Zug realisiert wird, entsteht als „Parkhaus der Zukunft“ der „Mobility Hub Zug Nord“. Das Gebäude wird zukunftsgerichtete Formen des Parkens von unterschiedlichsten Fahrzeugen anbieten.

Für den Zugang aus den östlichen Stadtquartieren werden die Parkräume im ersten Geschoss mit einer Fussgängerbrücke über die Industriestrasse direkt erschlossen. Die Brücke beginnt mit einem Treppenaufgang ab dem rechtsseitigen Trottoir der Industriestrasse und quert die Industriestrasse mit einem stark gekrümmten S-förmigen Träger, der beim Gebäude in eine Art Balkon vor dem ersten Parkgeschoss übergeht.

Der Bau der Brücke erfolgte unter Verkehr. Das Mittelfeld wurde auf einem freitragenden Lehrgerüst erstellt. Bemerkenswert ist die äusserst präzise ausgeführte Schalung, die in Zusammenarbeit mit dem Unternehmer entwickelt wurde.

Die Brücke ist ein dreifeldriger Rahmen mit Spannweiten von 20 + 31 + 13 m. Träger und Stützen bestehen aus Ortbeton, der Träger besitzt einen T-Querschnitt mit veränderlicher Höhe und Breite. Der Träger ist vorgespannt. Die Gesamthöhe des Querschnitts beträgt 60 cm im Mittelfeld und 100 cm über den Stützen, die Brücke ist also äusserst schlank.

Der vorgespannte Brückenträger ist mit den Stützen, dem Fundament des Treppenaufgangs und dem Gebäude zu einem monolithischen Rahmentragwerk verbunden.

Kreative Zusammenarbeit � die bewegt!