Ersatz Vorderrheinbrücke, Pardomat

Ersatz Vorderrheinbrücke Pardomat

2011
Tiefbauamt Kanton Graubünden

Die Vorderrheinbrücke Pardomat ersetzt eine ältere schwache und baufällige Brücke. Der vorgespannte Rahmen überbrückt den Rhein mit einer Öffnung. Das Durchflussprofil bleibt offen und die Flusslandschaft wird nur an den schmalen und vom Fluss zurückgesetzten Widerlagern berührt. Da die Baustelle für Bohrgeräte nicht zugänglich war, gründete man die Brücke auf Flachfundationen mit Senkkästen. Die schmale Brücke besitzt zwei aussenliegende Stege, die fugenlos in die Widerlagerwände übergehen. Die Stegbreite nimmt gegen die Widerlager hin zu; diese Verbreiterung erfolgt jedoch nur nach innen, sodass die Ansichtsfläche eben bleibt. Die Rippen sind vor dem eigentlichen Widerlager nach unten gezogen; dadurch wird die statische Höhe der Rahmenstiele vergrössert. Modellstudien zeigten, dass sich eine im Grundriss schiefe Brücke wesentlich besser als eine rechtwinklige in die Landschaft einfügt.

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!