Lavoitobelbrücke, Tamins

Instandsetzung Lavoitobelbrücke

Tamins, 2015
Tiefbauamt Kanton Graubünden

Die durch M. Roš und Max Bill im 1966/67 entworfene Bogenbrücke über das Lavoitobel gehört zusammen mit der nahe gelegenen von C. Menn im 1963 gebauten Rheinbrücke Tamins zu den besten Repräsentanten der schweizerischen Brückenbaukunst der 70er Jahre.

Das ausgearbeitete Instandsetzungs- und Verstärkungskonzept sah folgende Massnahmen vor:

  • Überbeton, Verbreiterung beidseits um 20cm, beidseitig neuer Kordon
  • Verstärkung der Querträger bzw. der Aufhängebewehrung bei der indirekten Lagerung des Fahrbahnträger
  • Verstärkung des Scheitelbereichs bezüglich Querkraft (Ausbildung duktiler Querschnitte)
  • Verstärkung und Instandsetzung der Stege innen durch einen 15–30cm starken Vorbeton
  • Umbau des Widerlagers und Fixierung der Brücke auf Seite Chur inkl. neuer Lager
  • Umbau des Widerlagers auf Seite Flims (Neuer Fahrbahnübergang, neue Lager und begehbarer Raum unter dem neuen Fahrbahnübergang)
  • Instandsetzung Stützenfüsse durch Abtrag des schadhaften Betons und Reprofilierung
  • Verstärkung der Fundamente und Abtrag der zusätzlichen Lasten infolge Überbeton und Verbreiterung durch Mikropfähle bei den Vorlandstützen
  • Verbesserung der Hangstabilität durch Mikropfähle bei den Vorlandstützen
  • Neue Abdichtung, neuer Belag
  • Neue Leitschranken
Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!