Kunsthalle Göschenen

2020
Bentom AG, Zug

Der eingeschossige Neubau der Kunsthalle Göschenen weist ein Kunstlager und ein Ausstellungsraum auf. Die Abmessungen der Kunsthalle betragen ca. 17.35 m in der Breite und 34.23 m in der Länge. Die Konstruktion wird als Massivbau in Ortbetonbauweise erstellt.

Das Faltwerkdach wird mittels Monolitzen Spannkabel vorgespannt. Mit der vorherrschenden Platten- & Scheibenwirkung werden die Vertikalkräfte auf die gefalteten Aussenwände abgetragen. Dach- und Aussenwandfaltwerke tragen als Rahmen.

Die Halle bleibt als Rohling sichtbar. Mit Aussnahme einer innenliegenden Dämmung am Dach bleibt die Halle ungedämmt. Die Abdichtung auf dem Dach erfolgt mit aussenliegenden Abdichtungsbahnen. Die mit Erdreich eingeschütteten Aussenwände sowie die Bodenplatte wird mit einer Frischbetonverbundfolie abgedichtet.

Architekt
Burkhalter Sumi Architekten GmbH, Zürich

Kreative Zusammenarbeit � die bewegt!