Spinnerei Manegg

© Zach & Zünd Architekten

Spinnerei Manegg

Green City, Zürich, 2017
Losinger Marazzi AG Totalunternehmung, Zürich

Die alte Spinnerei ist ein denkmalgeschütztes Bauwerk aus Natursteinmauerwerk auf dem alten Areal der Sihl Papier in Zürich Wollishofen. Das 1863 als sechsschiffiger Massivbau erstellte Fabrikgebäude wurde 1884 um drei Achsen nach Westen vergrössert und 1906 für den Einbau der Papierfabrik umgebaut.

Heute ist das ca. 27x55m grosse und ca. 20m hohe denkmalgeschützte Spinnereigebäude nur noch ein Torso. Einzig die Umfassungswände ohne Dach und Fragmente des EG und UG auf der West- und Ostseite des Gebäudes sind noch materiell vorhanden.

Das vorliegende Projekt «Spinnerei Manegg-Green City» weist ein Untergeschoss, 5 Stockwerke und ein Galeriegeschoss im Dachraum auf. Neben einem Kantinen- und Restaurantbetrieb im Untergeschoss bzw. im Erdgeschoss, beinhaltet das neue Projekt vor allem Loftwohnungen.

 

Die vertikale Lastabtragung aus den neuen Geschossdecken erfolgt einerseits über die bestehenden, denkmalgeschützten Aussenwände und andererseits über die drei neuen Erschliessungskerne bzw. die vorgespannten, voutenförmigen Längsunterzüge. Die Decken werden noppenartig auf die bestehenden Bruchsteinmauernaussenwände gelagert. Damit ist die Lastabtragung sehr direkt. Gleichzeitig werden die bestehenden Bauwerksteile weitgehend gleichmässig wiederbelastet, was sich günstig auf das differenzielle Setzungsverhalten auswirkt.

Für die neue Nutzung soll nun das gesamte Gebäude vollständig unterkellert werden. Dafür sind umfangreiche Unterfangungsarbeiten der gesamten Bruchsteinmauern erforderlich.

Architekten
Zach + Zünd Architekten, Zürich

Auszeichnung
1. Preis in Studienauftrag

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!